Biogasrechner

Mit unserem kostenlosen Biogasrechner möchten wir Ihnen eine erste Hilfestellung zu Energie-Potentialen und möglichen Erlösen geben. Der Biogasrechner ist ein Vorplanungsinstrument, mit dessen Hilfe Sie wesentliche Kennzahlen einer Biogasanlage, wie Gas-, Strom- und Wärmeertrag auf Basis eingesetzter Substrate, abschätzen können.

ZUM BIOGAS RECHNER

Biogasanlagen zur Trockenvergärung (stapelbare Biomasse, Grünschnitt, Festmist) stehen für grosses Potenzial an erneuerbarer Energie und rücken zunehmend ins Bewusstsein zahlreicher Landwirte, Entsorger und Kompostierer. Doch für wen und unter welchen Rahmenbedingungen ist eine Biogasanlage interessant und wann rechnet sich der Bau und Betrieb einer Biogasanlage? Starten Sie eine erste Evaluation mit unserem kostenlosen Biogasrechner.

Gerne helfen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch weiter. Kontaktieren Sie uns oder wir rufen Sie zurück:

Kontakt
Fermenter Biogasanlage - Biogaskleinanlage Funktionweise

Biogasrechner – Hintergrundwissen Trockenvergärung

Die Fermenter Biogasanlage zur Feststoffvergärung wird mit organischen Einsatzstoffe beladen und zur Gewinnung von Biogas unter anaeroben Bedingungen (ohne Luftsauerstoff) vergoren. Die Fermenter Biogasanlage besteht aus befahrbaren, gasdichten und säurebeständigen Beton-Fermenterboxen welche zeitversetzt befüllt und entleert werden (Diskontinuierlicher bzw. Batch-Betrieb). Als die optimale Technologie zur Verwertung dieser organischen Reststoffe und Abfälle, die weltweit überwiegend in fester und stapelbarer Form vorliegen, hat sich die Trockenfermentation oder Feststoffvergärung bewährt.

Etwa 12-24 h vor Einbringung der Biomasse in die Fermenterbox, wird diese mit dem Radlader zu einem lockeren gut durchmischten Feststoffbett (Haufen) meist ausserhalb der Fermenterbox angehäuft bzw. aufgeschoben. Das so vorbereitete Feststoffbett erwärmt sich durch eintretenden Luftsauerstoff (Vorkompostierung), was den Wärme- und Feuchtigkeitseintrag zu Beginn der Vergärung unterstützt und beschleunigt.

Anschliessend wird der Substrathaufen mit dem Radlader (ggf. mit einer Abschiebeschaufel) bis zu der zuvor definierten Füllhöhe in die Fermenterbox eingetragen. Nach Einsetzen der Prallwand wird die Fermenterbox mit einem gasdichten Tor verschlossen. Das Gärsubstrat in der Fermenterbox wird mehrmals pro Tag mit Perkolat besprüht, das gesammelt in den Perkolattank zurückgeführt wird. Der isolierte und gerührte Perkolattank wird als stehender zylindrischer Rundtank mit Doppelmembrangasspeicher ausgeführt.

Bei dem Perkolat handelt es sich um Prozessflüssigkeit, welche alle essenziellen Mikroorganismen, Nährstoffe und Puffersubstanzen für den Biogasprozess enthält und entsprechend temperiert den Biogasprozess startet und aufrechterhält.

RSD Technologie

Die Renergon Technologie ist eine simultane Vergärung (RSD-Renergon Simultaneous Digestion), bei der die stapelbare Biomasse in den Boxen der Fermenter Biogasanlage und ausgetragene Säuren im Perkolattank zu Biogas umgesetzt werden. Diese robuste Technologie ist an natürliche Prozesse angelehnt und kommt dadurch ohne aufwändige Technik aus.

Das in den Fermenterboxen und dem Perkolattank gebildete Biogas wird über dauerhaft technisch dichte Gasleitungen in den Gaspufferspeicher geführt.

Das Biogas setzt sich im Wesentlichen aus ca. 55% CH4, 44% CO₂ und < 1% O₂ zusammen. Um den H2S-Wert im Biogas unter 30 ppm zu halten wird eine biologische Entschwefelung eingesetzt, bei welcher eine geringe Luftmenge in die Fermenterboxen eingetragen wird. Nach Bedarf kann zusätzlich ein Gärhilfsstoff (Eisenpräparat) zur Reduzierung der Schwefelwasserstoff- und Ammoniak-Konzentration in der Flüssigphase (Perkolattank) eingesetzt werden.

Aus dem Gaspufferspeicher strömt das Biogas über eine Gasaufbereitung mit Gastrocknung und Aktivkohlefilter. Das hierbei entstehende Kondensat wird in den Perkolatkreislauf abgeleitet. Durch die Gasaufbereitungseinheit wird die erforderliche Gasqualität zur Strom- und Wärmeproduktion durch Verbrennung des Biogases im BHKW erfüllt.

Nach etwa 21 Tagen im thermophilen hygienisierenden Prozess (ca. 52 °C) wird die Fermenterbox wieder geöffnet und der Gärrest ausgebracht.

Bis auf die Befüllung und Entleerung der Biomasse durch Radlader oder andere Füllfahrzeuge wird die komplette Anlage automatisch mittels Bedienstation überwacht, gesteuert und geregelt. Diese befindet sich wie die übrige Technik in einem separaten Technikraum. Via Internet kann die Anlage zusätzlich von einem beliebigen PC oder Smartphone ferngesteuert werden. Bei einem Störfall können entsprechende Alarm-Meldungen an den Betreiber oder auswählbaren Empfänger versendet werden.

Der Biogasrechner basiert auf unserer patentierten RSD Technologie zur Trockenvergärung.

2022-02-17T11:45:10+01:00
Nach oben